Social Media hat die Art und Weise wie Unternehmen und Kunden miteinander interagieren drastisch verändert. Bevor es Social Media Plattformen gab, kontaktieren Marketingexperten Kunden auf direktem Wege. Nun ist es ganz einfach möglich, online nach bestimmten Hashtags zu suchen, um öffentliche Meinungen zu speziellen Themen zu recherchieren. Facebook, Google+, Twitter und Snapchat sind alle Beispiele für Social Media Plattformen, in welchen im Sekundentakt verschiedene Gedanken und Meinungen mit der Welt geteilt werden. 
Werfen Sie einen Blick auf die nachfolgenden Beispiele für großartigen Social Media Kampagnen!

Kennen Sie Ihre Zielgruppe?
Eine der wichtigsten Komponenten für den Aufbau einer Social Media Kampagne ist, mit seiner spezifischen Zielgruppe eng vertraut zu sein. Die besten Kampagnen sind gezielt darauf ausgerichtet, die genauen Bedürfnisse der Zielgruppe anzusprechen - selbst wenn diese sich noch nicht darüber bewusst ist, was sie eigentlich will. Vorausschauende Inhalte, die Ihrer Zielgruppe zugeschnitten sind, sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Social Media Kampagne.

Die Niederländische Fluggesellschaft KLM ist ein hervorragendes Beispiel, wenn es darum geht, kundenbasierten Content zu kreieren. Die im Jahr 2011 durchgeführte Marketingkampagne von KLM bezog sich auf das Verteilen von personalisierten kleinen Geschenken, die Kunden vor dem Boarding erhalten sollten. KLM konnte die genauen Flugpläne mithilfe von geteilten Inhalten auf Twitter, Foursquare und Facebook nachverfolgen und je nach Social Media Profil des Kunden ein persönliches Geschenk auswählen. Die kleinen Überraschungsgeschenke waren der Hit auf allen Social Media Kanälen und rückten die Fluggesellschaft in ein positives Licht.

Dies war eine recht simple, jedoch sehr effektive Social Media Kampagne, die Unternehmen aller Budgets ins Leben rufen könnten. Zurückhaltende Gesten, wie Giveaways oder kleine Geschenke können einen durchaus positiven und nachhaltigen Effekt auf Ihre Marke, und wie diese wahrgenommen wird, ausüben. 

Kundenaktivität durch Content aufbauen 
Marken, die Social Media nutzen, befassen sich intensiv mit ihrer Zielgruppe und wissen ganz genau über die Bedürfnisse dieser Bescheid. Indem eine Menge an Content erstellt wird und verschiedene Gedanken geposted werden, können Unternehmen auf einfache Weise Konversationen und Diskussionen beginnen und diese gleichzeitig in eine gewünschte Richtung steuern. Die erstellten Inhalte sind weniger über das Unternehmen selbst, sondern vielmehr über seine Fans und Followers. 

Kundenbindung mithilfe von Social Media zu fördern ist durchaus ein Plus für Unternehmen - jedenfalls, wenn es richtig angestellt wird. Erstellen Sie einen Plan, wen Sie genau ansprechen wollen und wie Sie dies umsetzen möchten. Hierbei ist es wichtig stets im Hinterkopf zu behalten, dass Qualität über Quantität steht. Im Falle, dass Sie hunderte an Facebook-Einträgen erhalten, sollten Sie sich nicht verpflichtet fühlen, auf alle gleichzeitig reagieren zu müssen. Einige Unternehmen scheitern kläglich dabei, mit kleinen Witzen auf Posts zu reagieren, wie beispielsweise das britische multinationale Unternehmen Tesco. Tesco hat bei Twitter geschmacklos auf einen vorherigen Pferdefleisch-Skandal, der in Supermarktketten auftrat, geantwortet. Der Tweet brachte Empörung auf und machte aufgrund des unangebrachten Witzes den Skandal noch größer, als er eigentlich war. 

Pferdefleisch-Skandal

JetBlue ist hingegen ein hervorragendes Beispiel dafür, wie man Kunden positiv anziehen und binden kann. 

Fluggesellschaften erhalten oft Beschwerden über Verspätungen, Annullierungen oder Gepäckverluste. JetBlue nutzt seinen Twitter-Account als Kundenservice und hat sich hier zur Aufgabe gemacht, positiv auf negatives Feedback zu antworten. Ein Teil ihrer Strategie ist nicht auf jeden einzelnen Tweet zu reagieren, sondern die eingehenden Tweets der Priorität nach zu ordnen und anschließend gezielt und bedacht zu antworten. Die Kombination aus positiven und gut durchdachten Antworten stellt sicher, dass JetBlue zu einer Marke wächst, die richtig mit ihrer Zielgruppe interagiert.  

Anders sein
Anders zu sein muss nicht unbedingt heißen, dass man die verrücktesten Ideen umsetzen muss.
Anders zu sein bedeutet vielmehr, dass man einen einzigartigen Unternehmenston kreiert und weiterentwickelt. Erfolgreiche Marken besitzen einen präzisen Tonfall, der direkt aus vielen Marken heraussticht. Sie sollten nicht einfach nur irgendwelchen Content über die neuesten Trends erstellen - schreiben Sie vielmehr in Ihrem eigenen Stil und geben Sie dem Text so einen persönlichen und originellen Touch. 

Eine Marke, die ihren Tonfall richtig entwickelt hat, ist Oreo. Oreo, bekannt für die schwarz-weiß runden Kekse, hat insbesondere innerhalb der letzten Jahre eine der besten Social Media Kampagnen ins Leben gerufen. Das Unternehmen reposted keine vergangenen Themen, sondern verfasst Content in seinem eigenen Stil. Während Beyoncés Performance zur Halbzeit des Superbowls im Jahr 2013, fiel unerwartet der Strom aus. Oreo nutze diese Gelegenheit für Real Time Marketing und antwortete prompt. Die Zuschauer des Superbowls suchten während des Stromausfalls nach irgendeiner Art von Entertainment und besuchten zahlreich Social-Media-Plattformen. Nur 15 Minuten nach dem Stromausfall twitterte Oreo diesen einfachen, doch so brillanten Tweet, der ein großer Erfolg war.

Oreo Customer Service

Anders zu sein hat für jedes Unternehmen eine individuelle Bedeutung. Für Oreo war es in diesem Moment eine schnelle Reaktion auf ein aktuelles Event zu haben. KLM und JetBlue sind ebenfalls erfolgreich darin, ihre Zielgruppe zu verstehen und mit dieser zu interagieren. Eine gute Social Media Strategie zu entwickeln benötigt viel Zeit und Beständigkeit.

Welches sind die besten Social Media Kampagnen, die Sie gesehen haben? Hinterlassen Sie direkt hier Ihren Kommentar oder twittern Sie uns bei @getbynder. Wir freuen uns schon auf Ihr Feedback!