Bynder Marketing Insights Blog

Professionelle Bildverwaltung vs. Dropbox & WeTransfer

Written by Patrick Weber | 18 September 2018

Kommt Ihnen eine der folgenden Situationen bekannt vor? 

  • Sie warten immer wieder auf die Produktbilder einer neuen Kollektion und befürchten, dass sich die Markteinführung verzögert oder eine Deadline nicht eingehalten werden kann.
  • Die PDF-Datei, die Sie Ihren Kollegen per E-Mail geschickt haben, kann aufgrund der Größe nicht zugestellt werden.
  • Sie hätten gerne von Zuhause aus Zugriff auf Ihre Arbeitsdateien.
  • Sie würden gerne eine PowerPoint Vorlage für eine Präsentation verwenden, welche sich jedoch auf der Festplatte eines Kollegen befindet, der gerade im Urlaub ist.
  • Sie versenden eine Präsentation an einen Kunden und stellen fest, 
dass Sie noch etwas hinzufügen müssen. Obwohl Sie die aktualisierte Präsentation erneut senden, greift Ihr Kunde aus Versehen auf die veraltete Version zu.

Alle diese Bedürfnisse haben die Kreation fantastischer webbasierten Dienste, die wir alle lieben, hervorgerufen. Dazu zählen Dropbox, WeTransfer und Google Drive.
Doch wie sieht es mit der Sicherheit aus? Kann man die Daten eigentlich wirklich löschen? Und wo werden sie überhaupt gespeichert?
Und gibt es nicht einfach eine Plattform, welche die Zusammenarbeit, Kontrolle und Verwaltung unterstützt, die erforderlich ist, wenn mehrere Teams und Stakeholder gemeinsam mit digitalen Medien arbeiten?


Genau hier lohnt es sich eine professionelle Bildverwaltungssoftware oder auch Digital Asset Management (DAM) Lösung anzuschauen. Diese füllt nämlich die Lücken die entstehen wenn man professionell mit solchen webbasierten Diensten arbeiten möchte.

Obwohl diese Tools weit verbreitet sind, ist die Verwendung für professionelle Zwecke kritisch zu sehen:

Mit Dropbox, WeTransfer und Google Drive kann man hervorragende Dinge tun! Große Dateien speichern, diese jederzeit abrufen, Freigaben erteilen und das mit jedem Gerät von überall aus. Und bis zu einem bestimmten Punkt ist das sogar kostenlos.

Man sieht, der zentrale Fokus dieser Programme liegt auf Daten speicherung und freigabe. Ein Professionelles Bildverwaltungsprogramm tut das zwar auch, bringt dieses Konzept allerdings einen ganzen Schritt weiter.
Dateien aller Art können dort nicht nur gespeichert sondern auch bearbeitet werden, womit das Zuschneiden und Skalieren von Bildern kinderleicht wird.
Dateien können Metainformationen hinzugefügt werden, was das spätere finden der gesuchten Datei stark vereinfacht. Verschiedene Versionen einer Datei können gleichzeitig existieren und sind für jeden klar erkennbar. Das kann einem einiges an Verwirrung ersparen, wenn es zum Beispiel darum geht die finale Version eines Bildes zu veröffentlichen.

Außerdem verbessern die vielfältigen Integrationen die eine professionelle Bildbearbeitungssoftware bietet, den Arbeitsfluss mit Content Management Systemen, E-Commerce und CRM erheblich.

Hauptunterschied

Der größte Unterschied einer professionellen Bildbearbeitungssoftware gegenüber der herkömmlichen Alternativen ist allerdings, dass sie mit Fokus auf Content erstellt wurde. Das bedeutet im Endeffekt, dass der Umgang damit perfekt auf Produktivität zugeschnitten ist.
Die Oberfläche ist Visuell und wurde so erstellt, dass Nutzer steht alles im Blick haben. Während die Oberfläche von online Speicherdiensten dem Design von Microsoft Windows Dateiordner gleicht, kann man sich auf einer DAM Lösung intuitiv und “Google Suche”-gleich bewegen.

DAM Lösungen übernehmen unter anderem die Funktionen von folgenden oft genutzten Programmen:

  • Google (Suche nach Bildern & Informationen im Intranet)
  • Lokaler Server (Speicherung von Medien an einem zentralen Ort)
  • Adobe Creative Suite (Anpassung von Web & Print-Medien direkt im Webbrowser)
  • Dropbox (Webbasierte Speicherung & Freigabe von Medien)
  • WeTransfer (Verteilen und Versenden von großen Dateien über das Internet)
  • Jira (Koordination & Kommunikation mit Agenturen und anderen Abteilungen)

 

Schlussendlich gilt es hervorzuheben dass, ein professionelle Bildverwaltungssoftware nichts für jeden sind, jedoch ist es von Vorteil zu verstehen das es sich hierbei um eine Investition handelt die Ihr Business, besonders wenn es eine gewisse größe und komplexität erreicht hat, weitreichend modernisiert und optimiert. Sie und Ihre Kollegen werden schnell merken dass, Arbeitsflüsse unkompliziert und stromlinienförmig sein können. Das spart Zeit und was das wiederum spart muss hier nicht erwähnt werden. 

Schließen Sie sich den 450+ Namhaften Firmen wie Puma, innocent drinks und Douglas an und revolutionieren Sie die Art und Weise wie Sie mit Ihren Dateien umgehen.