Eine Ihrer Aufgaben als Brand Manager, CMO oder Marketer ist die Kontrolle und Bewahrung Ihrer Markenkontinuität. Während einige einfachen Dingen, wie der Verwendung des Logo, Farben oder auch der Unternehmensvision, zu wenig Aufmerksamkeit schenken, fokussieren andere zu strikt die Distribution Ihrer Markenidentität via Guidelines oder Marketingmaterialien. Auch wenn diese Punkte nicht relevant klingen, können sie durchaus starke Konsequenzen auf das Kundenverständnis Ihrer Marke ausüben.

Finden Sie heraus, wo genau in Ihrem Unternehmen das Branding nicht richtig umgesetzt wird: Dies kann der Manager sein, der das falsche E-Mail-Template oder Logo verwendet, oder es können auch die Marketers sein, die in Ihren Blog-Artikeln nicht den standardisierten Unternehmenston anwenden. Nachdem Sie die Fehlerquelle analysiert haben, müssen Sie anschließend den Ursachen für die Unbeständigkeit nachgehen. In den meisten Fällen ist es eine Kombination aus falsch gebrandeten Materialien sowie Dokumenten und Mitarbeitern, die diese nicht richtig nutzen.

Erfahren Sie in den folgenden Punkten mehr darüber, wie Sie Markenkonsistenz in Ihrem Unternehmen gewährleisten können.

Seien Sie anders
In einem stark konkurrierenden Markt ist es relativ einfach, inmitten der Vielzahl von Mitbewerbern unter zu gehen. Heben Sie sich von der Konkurrenz ab, indem Sie sich von Ihren Mitstreitern differenzieren und sich auf Ihre Marke fokussieren. Ihre Marke selbst ist der Schlüssel, um Ihren Kunden zu zeigen, wer Sie sind und was Sie einzigartig macht. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie das richtige Logo, die standardisierte Schrift, die identische Farbe sowie nur gleichlautendende spezifische Botschaften über alle Vertriebskanäle einheitlich kommunizieren. Nur so kann Ihre Markenkontinuität bewahrt werden. 

Markenwiedererkennung
Um die Beständigkeit Ihrer Marke zu wahren, müssen Sie Ihre Zielgruppe richtig identifizieren. Dies mag einige Zeit in Anspruch nehmen, aber anschließend werden Ihre Kunden das Design, das Logo und Ihre Botschaft schneller identifizieren und wiedererkennen.

Stärken Sie Ihren USP
Ihre Markenbeständigkeit stärkt Ihre Unique Selling Proposition (USP) auf dem stark konkurrierenden Markt. Mit einem gefestigten USP werden Sie Ihrer Zielgruppe Vertrauen und Qualität vermitteln, was anschließend zu Kundenloyalität und steigenden Verkäufen führen wird.

Involvieren Sie alle Stakeholder
Während Sie Schritt für Schritt Ihre Marke aufbauen, sollten Sie sicherstellen, dass all Ihre Mitarbeiter in dem gesamten Prozess involviert werden. Ihre Markenidentität wird nicht einzig und allein von Ihren internen Abteilungen, Marketers oder Designern bestimmt - vielmehr sollten ebenfalls alle externen Stakeholder berücksichtigt werden. Es ist nicht einfach on-brand zu bleiben, jedoch existieren verschiedene Tools, die Ihnen dabei unter die Arme greifen.

Brand Guidelines sind die effektivste Variante, um Ihre Markenidentität intern zu kommunizieren. Aber auch Unternehmenschats oder 1-on-1 helfen dabei, intern eine persönliche Verbindung zu schaffen und die Wichtigkeit einer beständigen Marke zu teilen. Automatisierte Brand Tools helfen Ihnen auf einfache Art und Weise, Ihre Marketingmaterialien zu teilen.

Markenkontinuität ist der Schlüssel, um eine starke und erfolgreiche Marke aufzubauen!

Mit den Bynder Brand Identity Guidelines können Sie auf einfache und effiziente Weise ihre Markenidentität kommunizieren. Erfahren Sie hier mehr!