Bynder Marketing Insights Blog

Key Takeaways unseres OnBrand Events

Written by Nicolas Deskos | 9 Dezember 2015

 

 

Im Fokus der diesjährigen OnBrand Konferenz stand die Frage, wie Unternehmen Technologien einsetzen können, um die Ziele ihres globalen Brandings optimal zu verwirklichen. Eine Sache hat sich trotz der Einführung neuer Technologien definitiv nicht geändert: Branding ist und bleibt menschlicher Natur. „Gutes Branding und Design berührt das Herz, nicht nur den Verstand”, sagte Tom Dorrestijn von Studio Dumbar.

Heutzutage suchen Konsumenten eine immer engere Beziehung zu Marken. Bei der Eröffnung der Konferenz  hat Chris Hall, Geschäftsführer und Gründer von Bynder, richtig hervorgehoben, dass es immer schwieriger wird, sich mit seinem eigenen Produkt von anderen zu differenzieren.  Branding ist die treibende Kraft, um für Unternehmen einen Mehrwert zu schaffen. In der schnelllebigen, digitalen Welt wird es allerdings immer schwieriger mit seiner Zielgruppe zu interagieren und sich von der Masse abzuheben.

Viele Unternehmen sind stets der festen Überzeugung, dass kreative “Out of the Box”-Kampagnen die einzige Lösung sind, um bei seiner Zielgruppe im Gedächtnis zu bleiben. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die erste Lektion in Branding ist ein unvergessliches Erlebnis zu schaffen. Um ein Produkt verkaufen zu können, muss man sich an dieses erinnern.  Ricky Hale, Brand Manager bei Avis Budget Group EMEA, sagte hierzu: „Sehen Sie Konsistenz nicht als langweilig an – es ebnet vielmehr den Weg für einflussreiche Kreativität.”

Während Brand Management Technologien Unternehmen dabei unterstützen können, eine beständige Markenidentität zu bewahren, argumentierte Tom Dorrestijn, dass Markenkonsistenz bereits von innen beginnen muss: „Unternehmen brauchen ein leitgebendes Prinzip, welches Einfluss auf alles ausübt.” Anders ausgedrückt: Sie müssen Ihre Unternehmenskultur an Ihrer Markenidentität ausrichten. Erst wenn Mitarbeiter die Unternehmenswerte und –kultur leben, kann eine konsistente Markenkommunikation gewährleistet werden.

Technologie und Branding verschmelzen in eine neue Ära des Marketings und Sie benötigen beides, um erfolgreich zu sein. Moulsari Jain  fragte abschließend: „Kann erfolgreiches Branding tatsächlich automatisiert werden, ohne die menschliche Verbindung zu schädigen?” Nachdem ich verschiedene Experten der Industrie angehört habe, würde ich diese Frage mit einem ja beantworten. Branding wird immer einen menschlichen Einfluss bewahren und die Technologie unterstützt Sie dabei, Ihre Marke erfolgreich nach außen zu kommunizieren.