In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass nicht nur Großunternehmen von Digital Asset Management Lösungen Gebrauch machen. Mittlerweile zählen DAM Praktiken zu dem Kernteil jeder Tech-Marketingabteilung. Aus diesem Grund haben wir unser kostenloses Produkt, Bynder Orbit, dieses Jahr herausgebracht, weil wir daran glauben, dass DAM für jeden zugänglich sein sollte.

Die Nachfrage nach digitalem Inhalt wird größer und größer, dementsprechend steigt auch die Notwendigkeit jederzeit auf digitale Dateien zugreifen zu können. Dadurch haben sich DAM Systeme von einfachen Datenspeicherungs-Lösungen zu zentralen Hubs transformiert, in welchen Sie all Ihren digitalen Inhalt speichern, verwalten und teilen können.

Wie wird also die DAM Zukunft für 2018 aussehen? Kürzlich veranstalteten wir ein Webinar zu diesem Thema mit Nick Barber, Analyst bei Forrester. Hier eine kurze Zusammenfassung von Nick’s top Trends für das kommende Jahr.

Künstliche Intelligenz wird manuelle Arbeiten ersetzen

Funktionalitäten von Künstlicher Intelligenz in DAM automatisieren das manuelle Tagging von visuellen Medien, wodurch Nutzer stundenlange Arbeit an Hochladen von Dateien sparen können. Durch das Verwenden von KI-Technologien können DAM Systeme Inhalte Ihrer Medien scannen und automatisch Metadaten und Tags kreieren.

Momentan können KI-Technologien automatisch Tags mit einer 80% Richtigkeit vor des Hochladens generieren wodurch Marketer einfacher Dateien suchen und finden können. Dies spart Stunden an administrativen Arbeiten, wie beispielsweise die Organisation aller Marketing-Grafiken, Dateien und Videos. Es ist zu erwarten, dass in 2018 KI noch präziser und effizienter werden wird.

Cloud-basierte DAM Adoption wird wachsen

In 2018, werden DAM Systeme weiter die Möglichkeiten der Cloud ausschöpfen und Cloud SaaS Adoption wird in allen großen Geographien steigen. Eine der größten Vorteile von SaaS ist, dass Software Updates schnell eingesetzt werden können, wodurch SaaS DAM weiterentwickeln und schneller verbessern kann als On-Premise Lösungen

Automatisierung von Inhalten wird deren Neuverwendung erleichtern

Wie Nick bereits erklärte, ist eine der wichtigsten Faktoren für DAM ROI die effektive Wiederverwendung von Inhalt. Aber es kann schwierig sein einen guten Grund zu finden um Inhalt wiederverwenden zu können, vor allem wenn dieser für eine spezielle Kampagne produziert wurde.

Die Zerteilung von Inhalt beinhaltet dessen Herunterbrechen seine kleinsten Teile (oder Atome). So können Sie Inhalt verallgemeinern und wieder neu aufbauen, sodass dieser für Sie sinnvoll ist

Content Analytics werden zu einer Notwendigkeit

Marketingabteilungen stehen immer mehr unter Druck um den ROI von Marketingausgaben zu belegen. Organisationen investieren viel Zeit und Ressourcen in die Kreation von Inhalt und müssen die Leistung ihrer Medien darlegen können.

Dementsprechend werden DAM Anbieter ihre eigenen Analytik-Platfformen aufbauen oder mit bereits existierenden integrieren, um so Nutzern Einsichten darüber bereitstellen zu können, wie ihre Medien verwendet werden und deren Leistung aussieht. In 2018 werden Organisationen, egal ob Klein- oder Großunternehmen, DAM Systeme mit integrierten Analytiken verwenden müssen um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

Wollen Sie mehr über Digital Asset Management erfahren? Dann schauen Sie sich einmal unseren Do-It-Yourself Hub an und lernen Sie alles über DAM was Sie schon immer wissen wollten.