In diesem Kapitel erfahren Sie folgendes:

  1. Key Performance Indicators
  2. Datenberichte
  3. Analysen

Ihr DAM muss seinen Wert schnell nachweisen können. Manager müssen zeigen können, dass ein im Unternehmen eingeführtes System einen Return on Investment (ROI) hervorbringen kann. Dazu müssen Sie Key Performance Indi-cators (KPIs) aufstellen, die geeignete Daten für Berichte erfassen, um einen Gewinn nachzuweisen. (KPIs sind Kenn-zahlen, die bestimmen, wie gut Ihr Unternehmen beim Errei-chen seiner Ziele abschneidet).

In diesem Kapitel gehen wir darauf ein, wie die Verwendung von KPIs Ihrem Unternehmen dabei helfen kann, seinen ROI zu bestimmen und zu beweisen, dass Ihr DAM fortlaufend einen Wert mit sich bringt.

Den Wert des DAM demonstrieren

Viele Anbieter von DAM-Systemen versprechen, bei der Implementierung einen ROI zu liefern. Dies wird gewöhnlich mithilfe eines einfachen ROI-Rechners erklärt, wobei die eingesparte Zeit, multipliziert mit den Benutzern in der gesamten Organisation und deren Gehältern betrachtet wird. Dies ist ein grobes Maß, das Ersparnisse demonstriert. Allerdings sind nicht alle Systeme gleich. Einige DAM-Systeme weisen über einen längeren Zeitraum hinweg einen noch größeren Wert vor. Die Verwendung und Akzeptanz des Systems in Ihrem Unternehmen kann ebenfalls erhebliche Auswirkungen auf den Endgewinn ausüben.

Mit dem in diesem Abschnitt beschriebenen Ansatz können Sie alles, was DAM zu bieten hat, optimal ausnutzen, da Sie die richtigen Daten messen, für die sich Ihre Unternehmensleitung interessiert.

KPIs aufstellen

Um den fortlaufenden Wert Ihres DAM nachzuweisen, müssen Sie entscheiden, welche Arten von Kennzahlen Sie zur Bestimmung des ROI verwenden wollen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um den ROI zu demonstrieren:

  • Umsatzgenerierung: Dies ist die Zunahme des Verkaufs von Produkten und Dienstleistungen mithilfe von Rich Media Assets, bei deren Erstellung das DAM Ihnen geholfen hat. Sie können dies als Lead-Generierung, Mar-kenbewusstsein, Lead-Nurturing, Web-Engagement usw. betrachten. Dies ist nur bei einem fortgeschrittenen Digital Asset Management möglich, bei dem das DAM ein unsichtbares Bindeglied zwischen all Ihren digitalen Systemen ist.
  • Produktivitätsbedingte Einsparungen: Die Zeit und das Geld, die Sie einsparen, wenn Sie Ihr DAM zur Steigerung der Produktivität verwenden. KPIs, die produktivitätsbedingte Einsparungen messen, umfassen die Akzeptanz von Systemen, die effiziente Verwendung von Assets und die effektive Weiterverwendung von Assets.
  • Erhöhte Markenkonsistenz und erhöhter Markenwert: Dies kann schwierig zu messen sein, ist aber sehr wichtig. Eine einfache Art der Quantifizierung besteht darin, die Anzahl der Inkonsistenzen von früheren Projekten mit aktuellen Projekten zu vergleichen. 

Digital asset management ROI progress

Die folgenden sind möglicherweise gute Beispiele von KPIs für Ihr DAM-System:
  • Der prozentuale Anteil der Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, die das System benutzen, im Vergleich zu jenen, die es nicht benutzen: Die Nutzung sollte im Laufe der Zeit zunehmen.
  • Die Anzahl der Assets, die vor und nach der Implementierung des DAM wöchentlich genehmigt werden können: Die Anzahl der Genehmigungen oder die Durchlaufzeit sollte im Laufe der Zeit zunehmen.
  • Die Anzahl der Fotos, die verwendet werden können, da sie leichter auffindbar sind: Früher war möglicherweise nicht allen bekannt, dass diese Ressourcen vorhanden waren. Ein Beispiel dafür wäre ein intern erstelltes Fotoarchiv, das sich im Besitz des Unternehmens befindet. Es kann immer wieder verwendet und vielleicht sogar zur externen Nutzung lizenziert werden.

Durch Analysen Daten erfassen

Sie sollten wissen, ob Ihr DAM ein Analysetool hat, das Sie verwenden können, um den Lebenszyklus Ihrer Inhalte zu messen und zu optimieren. Fragen Sie zu diesem Zweck Ihren Anbieter, ob sein DAM die folgenden Merkmale aufweist:

  • die Fähigkeit, Metriken innerhalb des DAM-Systems schnell zu visualisieren: Durch die Fähigkeit, auf Analysen zuzugreifen, ohne sie exportieren zu müssen oder lange zu warten, bis Uploads oder Downloads für einen bestimmten Zeitraum eingesehen werden können, erkennen Sie längerfristige Trends schnell.
  • Verfügbarkeit unterschiedlicher Metriken: Das Analysetool sollte in der Lage sein, Ihnen Analysen für die Anzahl der Logins, Downloads, Genehmigungen von neu erzeugten Workflows und der Asset-Nutzung in integrierten Systemen anzuzeigen.
  • Fähigkeit, Daten zu exportieren: Für eine erweiterte Berichterstattung und um neue Einblicke in Ihre Daten zu erhalten, wollen Sie möglicherweise Daten exportieren, entweder zur Kombination mit anderen Datenquellen oder zur Integration mit anderen Analysetools.
  • Fähigkeit, Assets, Benutzer und Metadaten zu verfolgen: Jede Handlung in einem DAM-System sollte verfolgt werden. Achten Sie darauf, dass Ihre Analyse alle drei dieser Datentypen enthält.
  • Integration mit externen Analyseprogrammen (wie Google Analytics): Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Jedes Unternehmen hat seine bevorzugten Analyseprogramme. Durch die Integration mit den Analysetools, mit denen Sie am liebsten arbeiten - die den Seitenabruf verfolgen und mit denen Sie Ziele für Handlungen in Ihrem System aufstellen können - kann viel Zeit und Mühe eingespart werden. Außerdem können Sie Daten erfassen, die traditionelle DAM-Analy-seprogramme möglicherweise nicht erfassen können. 

Verwendung eines Return-on-Investment-Rechners

Wenn Sie harte Kosten quantifizieren müssen, um Führungskräfte zu überzeugen, oder wenn Sie sehen wollen, wie viel Ihr Unternehmen mit einer DAM-Lösung einsparen kann, ist ein Return-on-Investment-Rechner ein guter Ausgangspunkt.

Digital asset management ROI calculator

Der Rechner bezieht viele Faktoren ein, darunter die Anzahl der Mitarbeiter und deren Stundenlohn, die Anzahl von Aufgaben oder Aufträgen pro Woche sowie die Anzahl der Veröffentlichungen und Bestellungen von Werbematerial pro Woche. Sie können anhand dieser Metriken vergleichen, wie viel Zeit pro Woche mit und ohne eine DAM-Lösung ver-bracht wird.

Einige DAM-Anbieter haben ROI-Rechner, in die Sie Ihre Metriken eingeben können. Sie führen dann die Berechnungen für Sie aus. Hier sei vermerkt, dass sich ROI-Rechner zwar gut eignen, um grobe Schätzungen zu Effizienzsteigerungen bei unterschiedlichen Aktivitäten zu erhalten, doch dass dies nur ein ungenaues Maß für die Kapitalrendite ist. Durch die Verwendung Ihrer eigenen KPIs, die speziell für Ihr Unternehmen gelten, können Sie den ROI gegenüber Führungskräften noch besser quantifizieren.

Dies war ein Auszug aus dem Kapitel 6 des DAM Für Dummies Buch. Erleben Sie Bynder in Aktion und registrieren Sie sich für die kostenlose Testversion:

Wollen Sie Bynder in Aktion erleben?