Bynder Marketing Insights Blog

In den Schuhen von Richi, Bynders Event und PR Praktikant

Written by Richard Wagner | 1 Februar 2017

Seid Ihr bereit eure Karriere als Praktikant bei Bynder zu starten?

Als Praktikant bei Bynder könnt ihr nicht nur erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln, sondern auch eure Stärken weiterentwickeln, eigene Ideen einbringen und neue Freunde im eigenen Team und dem ganzen Unternehmen finden.

Wir haben viele tolle Praktikanten. Heute möchten wir euch unseren Event und PR Praktikanten Richi vorstellen.

Wer bist du?

Name: Richi
Alter: 20
Nationalität: Deutschland
Abteilung: Marketing
Büro: Amsterdam
Bevorzugte Pringles Sorte: Sour cream & onion
TV Sendung von der du keine Folge verpasst: Scandal

Was machst du bei Bynder?

Ich helfe dabei alle unsere aufregenden, globalen Events zu organisieren. Zuerst recherchiere ich, ob das Event sowohl fachlich als auch kulturell zu uns passt, bevor ich mit dem unterhaltsamen Teil beginne: Geld auszugeben und unsere Finanzabteilung ärgern.

Neben dem Geld ausgeben, bin ich auch dafür verantwortlich jedem Event unseren persönlichen Touch zu verleihen, indem ich Giveaways und Team Outfits bestelle. Außerdem bin ich regelmäßig in Kontakt mit den Event Veranstaltern, um sicherzustellen, dass alles so läuft, wie wir es geplant haben. Es ist schön zu wissen, dass das Team auf mich baut und mir vertraut, dass ich dafür Sorge, dass Bynder und unser Produkt perfekt auf dem Event vertreten werden können.

Wenn du eine Talkshow haben könntest, wer wäre dein erster Gast?

Ganz klar Oprah Winfrey, um von der Besten lernen zu können und genau so reich und berühmt zu werden, wie sie es ist. Mal sehen, wie schnell ich Richi Rich werden kann.

Wie lief der Bewerbungsprozess ab?

Das war relativ einfach. Ich konnte zwar kein persönliches Gespräch antreten, da ich zu dieser Zeit noch in Deutschland lebte, aber es war überhaupt kein Problem das Interview über Skype zu führen. Es war mein erstes richtiges Bewerbungsgespräch, weshalb ich zu Beginn sehr nervös war. Doch die Nervosität hat sich schnell gelegt. Das Gespräch war ziemlich leger und fühlte sich eher an als würde ich mich mit einer Kollegin unterhalten, die ich schon jahrelang kenne. Ich glaube, dass ich während dem Gespräch einen guten Eindruck hinterlassen habe, schließlich habe ich den Job bekommen.

Wie wurdest du für deine Position angelernt?

Alle neuen Mitarbeiter und Praktikanten nehmen in den ersten Wochen an der mehrtägigen Bynder Academy teil. In diesem Seminar lernt man alles, was es über Bynder und das Produkt zu wissen gibt. Durch das Training habe ich mich nie gefühlt, als würde ich ins kalte Wasser geworfen werden. Das Marketing Team hat mich mit offenen Armen empfangen und mir die wichtigsten Dinge gezeigt. Außerdem wurde mir immer Raum für Fragen und eigene Ideen gelassen. So konnte ich mich in einer Art und Weise weiterentwickeln, die für mich am besten funktioniert—nämlich Learning by Doing.

Was ist das Erste, das du machst, wenn du im Büro ankommst?

Zuerst Kaffee! Mit der doppelten Menge Milch und so viel Zucker, sodass ich den Kaffee nicht mehr herausschmecke.

Auf welches Projekt bei Bynder bist du besonders stolz?

Auf OnBrand’16. Das ist Bynders eigene Branding-Konferenz. Es war sehr spannend zu sehen, wie sich die viele harte Arbeit, die wir in dieses Projekt gesteckt haben, bezahlt gemacht hat. Während OnBrand war ich für viele verschiedene Aufgaben, wie die Verwaltung der Teilnehmerliste, den Aufbau der Location und die Giveaways verantwortlich. Besonders schön war, dass ich selbst an dem Event teilgenommen habe und sehr viel Spaß an diesem Tag hatte.

Welche Vergünstigung gefällt dir bei Bynder am besten?

Die kostenlosen Snacks! Naja, um ehrlich zu sein, esse ich immer die Giveaway Schokolade, aber psshh... bitte erzählt das nicht meiner Chefin!

Was war die größte Herausforderung während deines Praktikums?

Das waren für mich die Änderungen und Umplanungen, die bei Events in der letzten Minute auftreten können. Es kann vorkommen, dass eine wichtige Bestellung nicht geliefert wird oder ein Teammitglied plötzlich nicht an dem Event teilnehmen kann. In solchen Situationen muss ich schnell reagieren und nach einer Alternativlösung suchen. Es ist wichtig sich bewusst zu sein, dass man im Eventbereich spontan und flexibel sein sollte.

Jetzt mal ehrlich, was gefällt dir am wenigsten an deinem Praktikum?

Das sind definitiv die Aufgaben in der Küche. Praktikanten sind dafür verantwortlich das Mittagessen vorzubereiten und auch aufzuräumen. Klingt nicht so sehr nach Spaß, oder? Es hat aber auch etwas Gutes: Wir wissen im Gegensatz zu den meisten anderen genau, wo die guten Sachen versteckt sind. #internsecrets.

Was war deine schönste Erfahrung bei Bynder?

Die beste Erfahrung, war in einen Raum voller Byndies zu rufen: „Still stehen und gut aussehen!”. Wir Praktikanten hatten nämlich die Idee eine Bynder Mannequin Challenge zu organisieren. Diese haben wir selbst verwirklicht und hatten eine Menge Spaß dabei. Es hat sich gut angefühlt das Vertrauen der anderen zu spüren und die Freiheit zu haben so ein kreatives Projekt selbst ausführen zu dürfen.   

 

Interesse an einem Praktikum bei Bynder? Seht hier, welche Stellen aktuell ausgeschrieben sind und lest auch die kommenden Praktikanten Geschichten auf unserem Blog.

Solltet ihr Fragen haben, kontaktiert gerne jederzeit unseren Recruiter Tomas.