menu

Bynders Remote Week, die Zweite: Wars gut?

Bynders Remote Week, die Zweite: Wars gut?

Es kann sehr aufschlussreich sein einen Film, den man einst mochte, nochmals anzusehen. Neue Bedeutungen kommen ans Licht, Witze und Referenzen verstanden, die man das erste Mal übersehen hat und das zweite Mal wird die Meinung erst so richtig in Stein meißeln.
War er wirklich so gut wie man ihn erinnert? Sogar, viel besser? Was bedeutet er jetzt wo man die Charaktere und den Plot kennt?

Als wir fest, im schwitzigen Griff der jüngsten Hitzewelle waren, beschlossen wir alle 7 Büros zu schließen und eine zweite Edition unserer Bynder Remote Week zu starten.

Mit der Aussnahme unserer frischen Byndies und neuen Kollegen von Webdam, kannten alle den Ablauf. Taschen packen mit allem an Technik, die man so braucht, Laptop rein und ab nach Hause (oder exotischere Orte). Die nächsten 5 Arbeitstage gestaltest du dann nach eigener Laune..

Jetzt, entspannte zwei Wochen zurück an unseren Schreibtischen, haben wir mal darüber Reflektiert.

IMG_20180802_091207_HDR

Remote Week: Die Entstehungsgeschichte

Unser CEO Chris Hall drückt es so aus, Remote Week ist ein Test. Ein Test mit 2 Fragen:

  1. Ist unser Büro so Zukunftssicher wie wir glauben?
  2. Hält die Technik, was sie verspricht?

Bynder bietet jetzt schon diverse Vorteile wie unbegrenzter bezahlter Urlaub und flexible Arbeitsstunden, unsere Zehen in die Gewässer von #remotework einzutauchen, schien nur wie der nächst logische Schritt um umzusetzen für was wir stehen.

Wir sind aber auch eine Gruppe von Technikfanatiker die Cloud Software verkauft - also war es sehr wichtig für uns zu sehen ob unsere Tools und Prozesse den Job erledigen können, auch wenn wir nicht alle unter einem Dach sind.

Wenn Sie gerne Einblick in die Resultate der letztjährigen post-remoteweek Umfrage, die wir mit allen Angestellten durchgeführt haben, hätten, klicken Sie hier. Die diesjährigen Resultate werden bald verfügbar sein, also bleiben Sie gespannt!

IMG_20180802_100126

Bereit machen für Runde Zwei!

Also, warum haben wir das nochmal gemacht? Nicht nur weil es die Mehrheit unseres Teams so wollte und es eine gute Art und Weise ist Einsatz zu zeigen, sondern auch um die Bemühungen von letztem Jahr zu würdigen.

Von den Erfahrungen der unterschiedlichen Abteilungen zu hören war besonders interessant. Unsere Programmierer zum Beispiel, vermissten ihr Doppelbildschirm Setup und unser Marketing Team, die normalerweise immer mehrere Gruppenprojekte am Laufen haben, ihre Kollegen.

Deswegen haben wir mehrere WeWork Schreibtische in verschiedenen Städten gemietet und ein offsite Meeting für unsere Marketer geplant (am Strand, natürlich).

beach-bynder-remote (1)

Erkenntnisse

Hier sind ein paar Byndies die ihre Eindrücke teilen wollen.

„Nach schönen Plätzen zum Arbeiten zu suchen hat mir
geholfen Amsterdam wiederzuentdecken.
Es hat mir erlaubt mittags Sport zu machen und
keine Meetings zu haben bedeutete, dass ich mehr
am Schreibtisch erledigen kann. Allerdings wurde ich
unproduktiv sobald der Druck andere Dinge wie zum
Beispiel, waschen oder einkaufen, stieg.”

Lodewijk de Vries, Head of Global Demand Generation

Als Praktikant der erst vor kurzem angefangen hat,
war diese Chance eine Woche von zu Hause aus
zu arbeiten sehr spannend. Es gab mir Gelegenheit
über mein Praktikum nachzudenken, darüber was
ich bis jetzt erreicht habe und was noch vor mir liegt.
Im Büro ist keine Zeit für Reflexion auf diesem Level.

Nicola Gray, SEA intern

So viele Dinge beeinflussen, wie du dich in deinem Job fühlst - deine Pendelstrecke, das Büro, die Kollegen, sogar die Auswahl an Getränken und Snacks in der Küche. Entfernen Sie alles aus der Gleichung, und nur Sie, Ihr Laptop und Ihre Arbeit bleiben übrig. Remote Week hat mir geholfen, herauszufinden, ob ich wirklich Spaß an dem habe, was ich tue, und nicht nur an dem Kontext, in dem ich es mache. Ich habe entdeckt, dass ich beides mag!

Shaun Morgan, Copywriter

Remoteweek gab mir die Flexibilität meinen eigenen Kalender zu gestalten und hat mir so erlaubt
Produktiver mit Kollegen aus Boston und San Mateo
zu sein. Ich funktioniere am besten wenn ich
im Rund-um-die-Uhr modus bin, um mit meinen
Nummern zu arbeiten, keine festen Stunden
zu arbeiten half da gewaltig!

Alexander Seignette, Marketing Operations
remote-group (1)

Internationaler Work Remote Day 2018

Eine ganze Woche ist ein bisschen viel, verständlich. Deshalb, rufen wir alle vorausdenkenden Firmen dazu auf für einen Tag mitzumachen - Global Work Remote Day, am letzten Freitag der Remote Week.

Danke an unsere Freunde von WeWork, Impraise, Fixico, Happeo, Webdam, FCNB, TYPO3, Instant Magazine, Inloopx, TQ und alle anderen die mitgemacht haben… Sieht so aus, als hattet ihr eine gute Zeit!

Image from iOS (1)
Image from iOS (3)
Image from iOS