Bynder Marketing Insights Blog

Das beste Brand Portal besitzen und es aber überhaupt nicht nutzen ?

Written by Bynder marketing team | 12 Dezember 2014

Immer mehr High-Definition- hochauflösende Videos, Bilder und PDF Dateien häufen sich im Büro an. Ihre Social Media Abteilung verbringt Stunden damit,  die passenden Bilder für die neue Sommerkampagne zu suchen und Sie haben komplett den Überblick verloren, an welchem Projekt  die anderen Kollegen gerade arbeiten.

Plötzlich bekommen Sie den Weckruf und beschließen einen Schritt ins 21. Jahrhundert zu wagen. Sie implementieren ein Brand Portal , um Ihre Marke zu verwalten. Enthusiastisch darüber, wie viel Zeit Sie mit dem Brand Portal sparen und was für Möglichkeiten Sie haben, um Ihre Markenidentität zu stärken, führen Sie das Brand Portal für Ihre Marketing-, Kommunikations- und PR-Abteilung ein.

Einen Monat später schauen Sie sich in Ihrem Büro um und merken, dass niemand mit dem Brand Portal arbeitet und bekommen  zu hören: “Ich versteh es nicht.”, “Mein altes System hat besser funktioniert.”, “Es ist bereits überholt…”. Sie realisieren gerade, dass all die Arbeit umsonst war.

Wie führen Sie also ein Brand Portal ein, damit Ihre Mitarbeiter dies auch benutzen ?

Meiner Meinung nach sind es drei wichtige Faktoren, die Sie beachten sollten, um ein Brand Portal erfolgreich zu implementieren. Es sollte benutzerfreundlich sein; sich auszeichnet , dass man damit arbeiten kann und auch zukunftssicher sein.

Es gibt einige Systeme auf dem Markt, die großartige Funktionen haben, jedoch kann der  normale Angestellte nicht damit arbeiten ( Otto Normalverbraucher kennt sich nicht mit HTML aus und denkt wohlmöglich an die indonesische Insel , wenn er das Wort “Java” hört), da es zu kompliziert ist oder weil man zu viele Auswahlmöglichkeiten hat. Menschen mögen es, wenn Dinge leicht und  intuitiv zu  bedienen sind. Tim Bajrin erklärt hier (zum Teil), weshalb Apple erfolgreich ist.

Es ist also ebenso wichtig, dass Sie Ihre Mitarbeiter in den verschiedenen Abläufen unterstützen und die technischen Rahmenbedingungen klären, welche derzeit bestehen oder welche in Zukunft bestehen werden.
Sie sollten sich immer vor Augen halten, dass Ihre Mitarbeiter ein wichtiger Faktor ist, wenn Sie ein Brand Portal implementieren wollen, denn Ihre Mitarbeiter müssen damit arbeiten. Versetzen Sie sich also in deren Lage: “Was ist das Ziel solch einer Implementierung?”, “Was verändert sich dadurch? und “Woran können wir sehen, dass etwas besser wurde?

Der letzte Schwerpunkt ist, dass Sie nach einer Lösung suchen, die zukunftssicher ist. Die Software Technologien entwickelt sich kontinuierlich  weiter, so dass Ihr System sich immer an die neuen Funktionen anpassen muss und sich kontinuierlich verbessert.

Bedenken Sie also immer, was das Ziel der Implementation ist und vergessen Sie nicht, dass Ihre Mitarbeiter hierbei eine wichtige Rolle spielen, denn ohne die Akzeptanz der Mitarbeit, wird eine Implementation nicht erfolgreich gelingen.