Egal, ob Weihnachten Ihr absolutes Highlight des Jahres ist oder eher ein Alptraum, der am besten ganz gestrichen werden sollte: Es ist an der Zeit die verstaubten Weihnachtskugeln aus dem Keller zu holen, ein paar Geschenke zu kaufen und sich auf das besinnlichste Gelage des Jahres, das wir Weihnachten nennen, vorzubereiten. Während wir uns langsam diesem Tag nähern, möchten wir gerne ein bisschen Freude verbreiten und ein paar Marketing Best Practises mit Ihnen teilen. Jeden Tag haben wir einen neuen Tipp, Trick, hilfreiches Tool oder etwas anderes Interessantes für Sie im Gepäck.

  1. Assoziation mit anderen Marken
  2. Je einfacher desto besser
  3. The golden Circle
  4. Beteiligen Sie sich
  5. Die 9-Wörter-E-Mail
  6. Der Verkaufsprozess wird zur Orientierungshilfe
  7. Schnelligkeit ist der Schlüssel zum Erfolg
  8. Menschen sind keine Suchmaschinen, oder?
  9. Marketing Automation ohne Strategie ist ein Zug, der nirgendwo hingeht
  10. Keywords
  11. Die Schweizer Taschenmesser Methode
  12. Bessere Beziehungen zu Ihren einflussreichen Kunden
  13. Denken Sie, wie Ihre Kunden
  14. Personalisierung wird duch Relevanz definiert
  15. Netzwerke anderer Leute oder wo Growth Hacking anfängt
  16. Alte Werte bleiben bestehen
  17. Zum Anbeissen
  18. Nicht nur A/B Tests sondern eine bessere Testumgebung führen zum Erfolg
  19. E-Mail Marketing: Mit diesen Tricks sind Sie auf der Überholspur
  20. Videos gewinnen
  21. Ihr Können macht Sie bekannt, Ihr Charakter macht Sie beliebt
  22. Der frühe Vogel fängt den Wurm
  23. Künstliche Intelligenz im Marketing
  24. Empirisches Marketing: Marken hautnah erleben
  25. Kreativität macht Spaß

1. Assoziation mit anderen Marken

1.jpg

Starke Menschen unterdrücken andere nicht ... sie heben sie empor

Assoziieren Sie Ihr Unternehmen mit einer starken Marke. Ihre Verbindung zu anderen Marken hat immensen Einfluss auf Ihre eigene Marke und kann diese stärken oder schwächen. Finden und nutzen Sie etablierte Marken, welche die Aufmerksamkeit um Ihre Marke erhöhen können. Besonders in der Modebranche arbeiten Marken häufig an exklusiven Kollektionen zusammen. Ein wunderbares Beispiel stellt Rihanna x PUMA, eine Kollaboration, welche der Marke PUMA einen glamourösen Touch verlieh und die Verkaufszahlen um ein erstaunliches Maß anwachsen lies. Wir bei Bynder haben auch ein paar Marken, die wir lieben:


Bynder-products.jpg

 

2. Je einfacher, desto besser

2.jpg

In der Kürze liegt die Würze

Erklären Sie, was Sie tun in einer Art und Weise, die selbst ein Siebenjähriger verstehen würde: „Bynders Digital Asset Management ist eine sehr clevere Spielzeugkiste, die all deine Spielsachen aufbewahrt. Und wenn du heute beschließt, dass du nur mit dem neuesten, gelben Plastikspielzeug spielen willst, zeigt dir Bynder nur das neue, gelbe Legoauto, dass du zu Weihnachten bekommen hast.“ Seien Sie kein unverständliches Mysterium, sondern ein aufregendes Erlebnis. Konsumenten spielen eine immer wichtigere Rolle in der Markenbildung. Wie Ihre Marke wahrgenommen wird, hängt nicht mehr ausschließlich von den Marketers ab, sondern Ihre Kunden üben Einfluss indem sie die Erfahrungen, die sie mit Ihrem Produkt haben mit anderen teilen. Kommen Sie Ihrer Zielgruppe einen Schritt näher indem Sie eine Sprache wählen, die diese auch benutzt. Wenn sie noch einen Schritt weiter gehen möchten sind Veranstaltungen, wie Roundtable Events eine gute Möglichkeit, um die Sprache, Herausforderungen und Erwartungen Ihrer Kunden hautnah zu erleben. Ihre Marketingstrategie sollte nicht mehr nur dem Verkauf Ihres Produkts dienen, sondern Ihre Konsumenten mit Kommunikation auf Augenhöhe begeistern.

 

3. „The golden Circle”

3.jpg

Leute kaufen nicht was du machst, sie kaufen warum du es machst.

Der so genannte „goldene Kreis” sollte die goldene Regel für Ihre Kommunikationsstrategie sein. Kurz gesagt beschreibt dieses Konzept folgendes: Bewusst oder unbewusst handeln und kommunizieren alle inspirierenden Führungskräfte auf die gleiche Art und Weise... und diese unterscheidet sich extrem von unserer alltäglichen, herkömmlichen Kommunikation.

Jedes einzelne Unternehmen und jede beruftliche Position basiert auf drei Ebenen, welche folgende Fragen beantworten:

  1. Was tun wir?
  2. Wie tun wir es?
  3. Warum tun wir es?

the golden circle.jpg

 

Sind diese drei Ebenen aufeinander abgestimmt, erhalten Sie nicht nur einen Filter, welcher Sie durch jeden Entscheidungsprozess führt, sondern auch eine Grundlage für Innovationen und Vertrauensbildung. Indem Sie innerhalb Ihres Unternehmens eine schlüssige Anwort auf die drei Fragen finden, werden auch Außenstehende überzeugt sagen: “Wir wissen, wer Sie sind und wofür Sie stehen”.

 

4. Beteiligen Sie sich

4.jpg

Eine Umarmung ist wie ein Boomerang-man bekommt sie sofort zurück.

Kommunizieren Sie mit jeder Person, die eine Fragen stellt oder sich zu Ihrer Marke äußert. Auch, oder besser gesagt besonders, wenn der Kommentar negativ ist. Auf diesem Wege können Sie herausfinden wo Ihre Schwachstellen liegen und Verbesserungsmöglichkeiten herausfiltern. Möglicherweise ist die Reaktion Ihrer Kunden nicht immer gerechtfertigt. Dennoch ist und bleibt Ihr Kunde immer König und diesen möchten Sie zufriedenstellen. Nutzen Sie die Social Media Kanäle in einer wirklich sozialen Art und Weise. Man wird sich an Sie erinnern!

innocent.jpg

 

5. Die 9-Wörter-E-Mail

5.jpg
“Es ist schneller, einfacher und involviert weniger Ablecken

Überraschend gute Ergebnisse. Was steckt dahinter? Ehrlich gesagt ist es ziemlich einfach (und das ist auch der Grund, weshalb es funktioniert). Der Betreff Ihrer E-Mail sollte Ihr Anliegen direkt auf den Punkt bringen. Anschließend stellen Sie eine konkrete Frage, welche eine Antwort erwartet. Dies führt dazu, dass die kontaktierte Person mehr Informationen erhalten möchte und somit mit Ihnen in Kontakt tritt. Ein Beispiel hierfür ist eine Einladung zu einem Webinar:Screen Shot 2016-12-05 at 12.31.41.png

Versuchen Sie es, Sie werden überrascht sein.

 

6. Der Verkaufsprozess wird zur Orientierungshilfe

Bynder calendar 6.jpg

Erfolg ist eine Reise, keine Endstation.

B2B Unternehmen in allen Industriezweigen beginnen ihre Verkaufsstrategie am Entscheidungsfindungsprozess Ihrer Kunden auszurichten. Der Wandel zur sogenannten „journey-based” Strategie begann in B2C Unternehmen, doch der B2B Sektor hohlt nun auf. Dieses Umdenken zeigt große Erfolge in unterschiedlichsten Branchen, wie dem Maschinenbau und Rohstoffunternehmen, aber auch im Service- und Dienstleistungssektor, Telekommunikations- und Softwareunternehmen.

Die folgenden drei Faktoren haben sind dabei besonders entscheidend:

  1. Entscheidungsfindungsprozess der „Buyer Personas”: Dokumentieren Sie den Entscheidungsfindungsprozess bestimmter Kundenprofile und richten Sie den Fokus auf die Kundenzufriedenheit und Produkterfahrung in jeder einzelnen Phase.
  2. Einfluss von Sales und Marketing: Konzentrieren Sie Ihre Sales und Marketing Ressourcen auf Tätigkeiten, welche den größten Einfluss auf diese Entscheidungen ausüben.
  3. 3. Koordinierung der Sales und Marketing Tätigkeiten: Die besten Erfolge verzeichnen Sie, wenn Sales und Marketing aufeinander abgestimmt sind und zusammenarbeiten. Ihre Kunden sollten bereits von Ihrem Produkt überzeugt sein, bevor sie das erste Mal damit in Berührung kommen. Geben Sie Ihrer Zielgruppe Orientierung und nehmen Sie Abstand von der „Hard-Selling” Strategie.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Entscheidungsfindungsprozess Ihrer Kunden.

 

7. Schnelligkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

Bynder calendar 7.jpg

Verlorene Zeit bekommt man nie zurück.

Die Markteinführungszeit ist in der heutigen schnelllebigen, digitalen Welt ein kritischer Faktor für Erfolg. Wenn Sie ein neues Produkt oder eine Kampagne launchen, geben die richtigen Tools, wie beispielsweise Branding Automation, Marketing Resource Management oder Werkzeuge, welche Analysen Ihrer Zielgruppe ermöglichen, Ihrem Team einen entscheidenden Vorteil. Indem Sie einfache, wiederkehrende Tätigkeiten automatisieren und Arbeitsprozesse optimieren, gewinnen Sie wertvolle Zeit. Anstelle einer Gesamtlösung (Suite Solution) sollten Unternehmen mit dem zukunftsweisenden Trend gehen und eine Vielzahl an erstklassigen Lösungen für verschiedene Probleme (Best-of-Breed Solution) nutzen. Indem Sie die am besten geeigneten Tools kombinieren, können Sie diese auf einfache Weise mit Ihrem technischen Umfeld verknüpfen und schnell und flexibel auf die Wünsche Ihrer Kunden reagieren. Erfahren Sie In unserem MarTech Erkenntnissen mehr darüber, wie Technologie Ihnen dabei hilft schneller und effizienter zu werden.

 

8. Menschen sind keine Suchmaschinen, oder?

Bynder calendar 8.jpg

Liebe niemals jemanden, der dich behandelt, als wärst du gewöhnlich.

Früher wurde einzigartiger, hochqualitativer Content geschaffen, um weit oben in den Suchergebnissen gezeigt zu werden. Doch inzwischen ist es essenziell den Fokus auf den Kunden zu legen und Content zu schaffen, welcher auf Ihre Zielgruppe abgestimmt ist. Die Tage des Contents, welcher allein auf Keywords ausgerichtet ist, sind vorbei und Informationen haben nur noch Bedeutung, wenn sie ansprechend, relevant und zielgruppenspezifisch sind. Schreiben Sie wieder für Menschen und sehen Sie welchen enormen Effekt personalisierter Content hat. Heute geht es um die sogenannte „Post-Click Activity”. Ihr Ziel sollte es nicht mehr nur sein Klicks zu erhalten, sonder viel mehr den Erwartungen Ihrer Besucher gerecht zu werden. Auch Google legt inzwischen besonderen Wert auf eine Komponente, welche Moz „Content Comprehensiveness” (Verständlichkeit des Inhalts) nennt. Es geht dabei um den Grad zu dem ein ausgewählter Content Ausschnitt alle potentiellen Fragen beantwortet. Erfahren Sie im folgenden Video mehr über „Content Comprehensiveness”: 

 

 

 

9. Marketing Automation ohne Strategie ist ein Zug, der nirgendwo hingeht

Bynder calendar 9.jpg

Das Licht am Ende des Tunnels ist nur das Licht eines entgegenkommenden Zugs

Wir alle wissen, dass Marketing Automation ein wirkungsvolles, leistungsstarkes Werkzeug ist, wenn es in die technischen Gegebenheiten Ihres Unternehmens passt. Doch eine noch wichtigere Voraussetzung, um das Potenzial dieses Tools voll auszuschöpfen, ist die Fähigkeit die Unternehmensziele zu definieren, für die es verwendet werden soll. Verfolgen Sie eine klar definierte Strategie und implementieren Sie eine Software, welche Sie beim Erreichen Ihrer Visionen unterstützt. Sie können diese Situation mit einer Zugfahrt durch eine neue Stadt vergleichen: Ohne Streckenplan werden Sie sich auf jeden Fall irgendwann verfahren. Software Lösungen sollten immer auf Strategien ausgelegt sein. Ihre Strategie könnten wie folgt aussehen:

  • Erhöhung des Marktanteils: Finden Sie eine Lösung, die Ihre Markteinführungszeit verkürzt
  • Betreten neuer Märkte: Finden Sie eine Lösung, welche Ihre Zusammenarbeit effizienter gestaltet
  • Mehrwert für Ihre Kunden schaffen: Erwerben Sie ein Tool, welches Ihnen Analysen und Erkenntnisse zu Ihren Kunden liefert

Erfolgreiche Marketers beherzigen die folgenden drei Schritte: Definieren Sie eine Strategie, finden Sie die richtigen Software Lösungen und bleiben Sie flexibel. Auf diese Weise sind Sie in der Lage wertvolle Kundenerfahrungen durch relevanten Content auf einer wachsenden Anzahl von Kanälen in einem schnelllebigen Markt zu schaffen.

 

10. Keywords

10.jpg

Gute Worte sind viel wert und kosten wenig

Keyword Recherche ist ein essenzieller Teil von SEO und zeigt Ihnen, welche Begriffe man testen und für sein Ranking nutzen sollte. Ein Tool, welches Sie hierfür nutzen können, ist Keyword Everywhere. Diese Browser-Erweiterung fügt das Keyword Volume sowie die erwarteten CPC Kosten unter ihre Suchleiste ein, wenn Sie nach einem Stichwort in Google suchen. Dies gibt Ihnen nicht nur Einblicke in die Popularität der gesuchten Begriffe, sondern zeigt auch wie schwer es wäre, mit diesem Stichwort ein hohes Ranking zu erzielen.

 

11. Die Schweizer Taschenmesser Methode

11.jpg

Es gibt kein Denken ohne Gefühl und kein Gefühl, ohne zu denken

Heute möchten wir Ihnen eine innovative Art der Erstellung von Ads vorstellen. Die meisten Marketers haben Angst davor unerschrocken mit neuen Ideen zu experimentieren und ihre Kunden auf eine andere, überraschende Art und Weise anzusprechen. Dies gilt besonders für etablierte Unternehmen, deren Kreativität aus Angst vor schlechterer Performance in der CTR (Click-Through-Rate) und der Sichtbarkeit im Suchergebnis eingeschränkt wird.

Die meisten Menschen denken, dass sie 20 Google Ads getestet haben, doch in Wahrheit haben sie nur 2 Ads 10 mal getestet. 

- Dr. Glenn Livingston

Sobald eine wirkungsvolle Formel für die Erstellung von Anzeigen gefunden wurde, verfeinern die meisten Unternehmen diese nur noch. Dabei gibt es so viele andere und kreativere Herangehensweisen! Die sogenannte „Swiss Army Knife” Methode beschreibt einen gefühlsgeleiteten Kommunikationsstil, welcher umgehend eine emotionale Reaktion in Ihren Kunden auslöst. Ziel ist es, möglichst viele der 17 Schneiden des „Swiss Army Knife“ in einer Anzeige zu kombinieren.

Zu den 17 Schneiden gehören unter anderem:

  • Beziehungen
  • Bilder
  • Emotionen
  • Aussagearten 
  • Zeit
  • Beweise
  • Zahlen
  • Unmittelbare Marketing Angebote

Was halten Sie von diesem Beispiel:

Sind Sie ein Gewinner oder Verlierer?
Bringen Sie Ihre Marke zum Glänzen
Markenkonsistenz ist Profit der Zukunft: Töten Sie Ihr Unternehmen nicht mit schlechtem Branding!
www.bynder.com/trial

In diesem extremen Beispiel sprechen Sie die Emotionen Ihrer Kunden mit einer Frage an, welche als Angriff empfunden werden könnte. Anschließend nutzen Sie einen bildhaften Ausdruck und schließlich geben Sie einen Ausblick in die Zukunft und einen CTA (Call to Action) der aktiv zum Handeln aufruft.

 

12. Bessere Beziehungen zu Ihren einflussreichen Kunden

 12.jpg

Es ist immer die richtige Zeit, um zu tun was richtig ist.

Wir alle wissen, dass das Bereitstellen relevanter Informationen ausschlaggebend ist, um unseren Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Doch wussten Sie, dass Zeit ebenfalls ein wichtiger Faktor in Ihrer Kommunikationsstrategie spielt? Während die technologischen Möglichkeiten laufend neue Wege bieten die Interaktion mit einer Zielgruppe auf individuelle, kundenspezifische Ereignisse abzustimmen, werden standardisierte Benachrichtigungen immer mehr von personalisiertem Content ersetzt. Verbessern Sie das Markenerlebnis sowie die Beziehung zu Ihren Kunden indem Sie eine „Right Time” anstelle von „Real Time” Marketingstrategie verfolgen.

Die 4 „R“ des Right Time Marketing machen den Unterschied zwischen guter und außergewöhnlicher Kundenakquise und -bindung:

  1. Die richtige Person
  2. Der richtige Kanal
  3. Der richtige Moment
  4. Die richtige Antwort

Personalisierter Content ist essenziell, um die Aufmerksamkeit der Kunden, die heute mehr Einfluss  denn je auf Ihre Marke haben, zu erhalten. Richten Sie Ihre Kommunikation speziell auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kunden aus und genießen Sie im Gegenzug langfristig deren Loyalität.

 

13. Denken Sie, wie Ihre Kunden

13.jpg

Wir werden, was wir denken.

Sie wissen höchstwahrscheinlich alles über Ihr Produkt und das soll auch so sein. Der nächste Schritt ist dessen Vermarktung indem Sie Ihren Kunden die Vorteile des Produkts zeigen. Sie denken während Sie die nächste Kampagne oder den neuesten Content erstellen, „das ist beeindruckend, das ist unser USP (unique selling point), darüber sollen die Kunden Bescheid wissen”. Aber halten Sie kurz inne: Ist das wirklich woran Ihre Kunden interessiert sind? Ihre Zielgruppe hat eine Frage, auf welche sie eine Antwort sucht oder ein Problem, welches gelöst werden soll. Finden Sie eine Sprache, die auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht und nicht nur zeigt, was Ihr Produkt kann und wie großartig es ist.

Um wie Ihre Zielgruppe zu denken, müssen Sie Ihr Verständnis für diese schärfen. Seien Sie wo sich Ihre Kunden aufhalten: Wenn Ihre Zielgruppe viel Zeit auf facebook verbringt, sollten Sie deren Verhalten auf diesem Kanal genauer analysieren. Finden Sie heraus, welche Seiten Ihrer facebook Unternehmensseite und der Ihrer Konkurrenz ähneln.

Bedürfnisse entstehen immer aus Hürden über welche wir im täglichen Leben stolpern, ebenso wie aus gegenwärtigen und zukünftigen Zielen. Beschaffen Sie qualitative Daten, um Ihre quantitativen Daten zu unterstützen: Können Befragungen Ihnen Erkenntnisse darüber geben, weshalb die Abbruchrate auf einer Ihrer Seiten besonders hoch ist? Welche Einblicke erhalten Sie durch Web-Event-Aufnahmen, wie sie von Hotjar angeboten werden? Nutzen Sie die vielen Tools, durch welche Sie verstehen, wie sich Kunden auf Ihrer Plattform verhalten. Darüber hinaus sollten Sie die direkte Interaktion nicht unterschätzen. In der Konversation mit einem Kunden finden Sie wahrscheinlich die wichtigsten Erkenntnisse, um Ihre Kundenprofile (Buyer Personas) zu bestätigen, zu erfahren wie Ihre Zielgruppe denkt und wie Sie Ihre Bedürfnisse ansprechen können.

 

14. Personalisierung wird duch Relevanz definiert

Bynder calendar 14.jpg

Wann immer man sich auf der Seite der Mehrheit befindet,
ist es an der Zeit inne zu halten und zu reflektieren.

Im kommenden Jahr wird personalisierte Interaktion für viele Unternehmen zur zentralen Marketing Kommunikationsstrategie. Kunden sollten sich auf persönlicher Ebene angesprochen fühlen und sehen, dass ihre Bedürfnisse zu jedem Zeitpunkt verstehen werden. Bei Personalisierung geht es um mehr als {User.Vorname} in eine E-Mail einzufügen. Ihre Kunden beim Namen zu nennen reicht nicht mehr. Sie müssen verstehen wer Ihre Zielgruppe ist, wonach sie sucht und mit welchem Angebot ihre Bedürfnisse am besten erfüllt werden.

Die folgenden einfachen aber wirkungsvollen Tipps helfen Ihnen Personalisierung besser in Ihre Strategie einzuarbeiten:

  • Segmentieren Sie Ihre E-Mails nach kundenspezifischen Bedürfnissen
  • Bestimmen Sie die entscheidenden Herausforderungen, bei welchen Ihr Produkt helfen kann und tragen Sie persönliche Informationen Ihrer Zielgruppe zusammen. Wenn Sie beispielsweise eine Software anbieten, welche gut mit anderen integriert werden kann, sollten Sie in Erfahrung bringen mit welchen Tools Ihre Zielgruppe arbeitet und ob diese mit Ihrem Produkt integrierbar sind.
  • Tasten Sie sich langsam an die Personalisierung heran, indem Sie Ihre Kunden entsprechend des geografischen Standorts ansprechen und Angebote auf Ihren Landing Pages anpassen.
  • Entwickeln Sie eine Buyer Personas Strategie, welche auf psychologisch analysierten Kundenprofilen basiert. Diese Strategie konzentriert sich ausschließlich auf die Interessen, Wünsche und Anforderungen Ihrer Kunden. Schneiden Sie Ihre Kommunikation auf diese Personas zu.
  • Personalisiertes Brand Storytelling: Denken Sie wie Ihre Kunden und kommunizieren Sie, was sie hören möchten.

Die Zukunft hält noch mehr bereit. Finden Sie heraus, welche der Optionen am besten zu Ihrem Unternehmen passt:

  • Personalisierte Webseiten mit relevantem Design und Inhalt
  • Personalisierter Inhalt für zeitlich abgestimmtes Marketing
  • Personalisierte Empfehlungssysteme, welche durch Verhaltensanalysen angetrieben werden
  • Gesteigerte Nutzung von psychologisch basierten Kundenprofilen (Buyer Personas), welche demografische Personas ersetzen
  • Personalisierter Kundenservice und Chatbots für allumfassendes Marketing und gefestigte Kundenbeziehungen;
  • Personalisierung wird auf wesentlichen Interessen und Intentionen basieren
  • Personalisierung wird sich auf allen Kanälen und Geräten, auch die Wearables ausbreiten
  • Der Prozess der Personalisierung wird automatisiert werden, während die Strategie weiterhin in den Händen von überzeugungskräftigen Marketers liegt, welche die Zielgruppe umfassend verstehen 

Das klingt alles zu kompliziert? Keine Sorge, solide Algorithmen und maschinelles Lernen in Form von Artificial Intelligence (AI) wird Personalisierung auf allen Ebenen unterstützen und ausbauen. In den kommenden Tagen werden wir über AI in der Marketingbranche sprechen. Seien Sie gespannt!

 

15. Netzwerke anderer Leute oder wo Growth Hacking anfängt

13.jpg

Die meisten Menschen stützen sich auf viele andere Menschen.

Neue Kunden zu gewinnen ist oberste Priorität einer jeden Business Development Abteilung, unabhängig davon, ob ein neues oder ein auf den Markt abgestimmtes Geschäft oder Produkt aufgebaut wird. Aber die Kundenakquise zählt auch zu einer der Aufgaben, die am meisten Fingerspitzengefühl abverlangt. Schauen Sie sich einmal die „Einhörner” des hohen, organischen Wachstums aktiver Benutzer an, zu denen Unternehmen, wie Facebook, Airbnb, Uber, Dropbox und Google gmail gehören. Wo kommen die ersten Frühnutzer her? Die Antwort ist aus den Netzwerken anderer Kunden.

Dass es schwierig ist Neukunden zu gewinnen, ist kein Geheimnis. Doch treten Sie einmal einen Schritt zurück und schauen Sie sich die Gesamtstruktur des Internets an: Ihre potentiellen Kunden sind bereits irgendwo anders aktiv, auf einer anderen Plattform oder dem Netzwerk eines Ihrer Kunden.  

Die Zahl der Internetnutzer wächst diese Jahr auf über 3,4 Milliarden und auch die Anzahl an verfügbaren Kanälen, über welche Sie die Nutzer erreichen können steigt dramatisch an. Das Angebot reicht von etablierten Social Media Plattformen über Onlinegruppen bis zu schnell wachsenden Kanälen, wie Snapchat und Slack. In einer Zeit in welcher der nächste große Trend im konstanten Wandel ist, bleibt die Frage: Für welches Netzwerk entscheidet sich Ihre Zielgruppe?

Airbnb stellt ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Wachstum generiert werden kann, indem man sich das Netzwerk anderer Leute zu Nutzen macht. Indem die Plattform Craigslist “gehacket” wurde, öffnete sich die Tür zur Zielgruppe des Unternehmens, also Leuten, die nach zeitlich begrenzten Mietobjekten suchen. Damals war Craigslist die bekannteste, größte Webseite in dieser Marktnische. Indem Airbnb das Netzwerk ausfindig machte, auf dem sich ihre Kunden befinden und dort Wohnungsangebote veröffentlichten, verzeichnete das Unternehmen seinen erstes großes Wachstum.

Ein gutes Beispiel für den Einfluss und die Macht von Empfehlungen ist das frühe Wachstum von Dropbox. Indem den Benutzern ein Anreiz gegeben wurde ihre Freunde dazu einzuladen mehr Speicherplatz zu nutzen, wurde der grundlegende Wert des Produkts gesteigert. Durch die auf Empfehlung basierende Strategie fand Dropbox den Weg in das persönliche Netzwerk seiner bestehenden Kunden. Durch diese simple Strategie konnte das Unternehmen das Volumen seiner Benutzer von ein paar Tausend innerhalb von zwei Jahren auf 4 Millionen steigern. Allein im April 2010 wurden 2,8 Million Einladungen versendet und heute kommen 35% der Nutzer von Empfehlungen des eigenen Netzwerks.  

 

16. Alte Werte bleiben bestehen

17.jpg

Junge Tänzer genießen die alte Schule.

Unterschätzen Sie das Old-School Marketing nicht. In der heutigen Zeit, in der Online Marketing, Technologie, AI und viele weitere innovative Lösungen im Mittelpunkt stehen, vergisst man schnell, welche effektiven und kreativen Möglichkeiten Offline Marketing, Print und Out-Of-Home immer noch bieten. Lassen Sie sich von den überraschenden Ideen vieler Unternehmen inspirieren und sprechen Sie Ihre Kunden auf diesen Kanälen in einer unerwarteten Weise an.

Richtig eingesetzt, kann die Visitenkarte immer noch ein starkes Marketinginstrument sein. Sie sollten diese nicht nur möglichst oft aushändigen, sondern durch eine kreative Gestaltung bleibenden Eindruck hinterlassen. Heben Sie sich von der Masse ab und seien Sie am Ende der Gewinner im Kampf um die Kunden.

 

17. Zum Anbeissen

16.jpg

Seele und Herz einer Firma sind Kreativität und Innovation

Sie erwarten wahrscheinlich Einblicke in eine neue, innovative Tech-Lösung aber leider muss ich Sie enttäuschen. Heute geht es darum, wie Unternehmen kreativ werden, um allseits bekannte Probleme durch einfache Konzepte zu lösen. Die besten Ideen entstehen oft schlicht aus dem Umfunktionieren von bereits Dagewesenem. Eine dieser Ideen löst nun auf simple Art und Weise ein Problem, welches jeder schon während dem weihnachtlichen Plätzchenbacken erlebt hat: Eier erfolgreich trennen.

Diese Herangehensweise der Problemlösung hat sich auch KFC Japan zu eigen gemacht. Schmutzige Finger waren kein Zusatzleistung, welche das Unternehmen mit seinen Hühnchen verkaufen wollte und so wurden kurzerhand Handschuhe umfunktioniert, um die Finger der Kunden sauber zu halten. Ironischerweise wurden die Chicken-Finger-Handschuhe kurz vor Weihnachten eingeführt. Wie Sie vielleicht wissen, ist es eine japanische Tradition an Weihnachten in ein KFC Restaurant zu gehen. Sich von seiner Familie zu verabschieden war noch nie so hygienischer.

 

18. Nicht nur A/B Tests sondern eine bessere Testumgebung führen zum Erfolg

18.jpg

Hören Sie niemals auf zu testen und Ihre Werbung wird niemals aufhören besser zu werden.

Online Marketing bewegt sich besonders im Bereich des UX Designs von einem designfokussierten zu einem kundenorientierten Ansatz. Benutzerfreundlichkeit ist wichtiger denn je zuvor. Tests helfen Ihnen Entscheidungen über das Design verstärkt basierend auf dem Verhalten echter Nutzer zu treffen.

Gehen Sie niemals davon aus, dass Ihre Idee erfolgreich sein wird ohne deren Wirkung getestet zu haben. Online Marketers sollten sich die Mentalität der Growth Hacker zu eigen machen: Jede Idee ist nur eine weitere Annahme sofern sie nicht getestet wurde. Ob Version A oder B besser ist, kann nur von Ihren realen Verbrauchern beantwortet werden. Durch neue Technologien erlangen Sie bessere Einblicke in das Verhalten der Kunden und können dieses datenbasierte Verständnis direkt in die Praxis umgesetzen.

Jedes einzelne Element auf Ihrer Webseite kann eine Testvariable sein, doch nicht alle sind von Bedeutung für Ihre Nutzer. Konzentrieren Sie sich auf das Potential, die Bedeutung und den Schwierigkeitsgrad jedes Experiments, das Sie planen, um Ihre Ideen zu prüfen und Prioritäten setzen.

Was sind die Kriterien für ein gutes Experiment? Der Grundstein wird durch einen guten Experimentaufbau gelegt, über welchen Sie und Ihre gesamtes Team sich im Klaren sind. Dazu gehört das Verständnis von: 

  • Hypothese des Experiments: Welches Ergebnis erwarten Sie und welche Auswirkung hat dieses
  • Variablen, die getestet werden
  • Länge und Details zur Durchführung des Experiments: Normalerweise läuft ein Experiment mindestens für eine Woche, um alle Wochentage abzudecken und bis zu 4 Wochen, um die Cookie-Dauer zu berücksichtigen
  • Der wichtigste Faktor: Ihre Erfolgskriterien

Seien sich sich bewusst, dass A/B Tests Ihnen nie die perfekte Antwort liefern können. Vor allem durch die Schnelllebigkeit des Internets und das sich dauernd verändernde Kundenverhalten können Vorhersagen nur kurzfristig getroffen werden. Was heute Erfolg verspricht, kann in 3 Monaten schon nicht mehr aktuell sein. Daher ist fortlaufendes Testen entscheidend, für die Optimierung Ihrer übergreifenden Conversion Rate.

 

19. E-Mail Marketing: Mit diesen Tricks sind Sie auf der Überholspur

19.jpg

Die Kunst der Kunst, die Herrlichkeit des Wortes und das strahlende Licht eines Briefs ist die Einfachheit. 

E-Mail ist einer der einflussreichsten Kanäle mit dem höchsten ROI im digitalen Marketing. Die Performance einer Kampagne wird besonders durch die beiden Hauptkriterien, E-Mail Opening Rate und Click-Though Rate gemessen.

Wie effektiv sind Ihre Kampagnen?

Die CTR wird als wichtiger Performance Indikator gesehen, wenn Marketers die Wirksamkeit einer Kampagne bewerten. Der Durchschnittswert der CTR unterscheidet sich je nach Industriezweig, aber auch die Zielgruppe und Art der E-Mail spielen eine Rolle. So ist die CTR von B2C Newslettern mit rund 3% generell niedriger als in der B2B Branche (5%). Die folgenden Maßnahmen zeigen sich als besonders wirksam, wenn Sie Ihre Performance verbessern und den Kampf um die Aufmerksamkeit im Posteingang Ihrer Kunden gewinnen möchten: 

  • In der Kürze liegt die Würze: Kurze, vage Betreffzeilen, mit weniger als 10 Zeichen, haben eine Öffnungsrate von 49.73%
  • Mix aus transaktionalen und Marketing E-Mails: Kombinieren Sie Content und Verkaufsangebote
  • Testen Sie alles: In einer E-Mail können Sie fast alles testen, von Überschrift und Inhalt, über Design, bis hin zu Tag und Uhrzeit
  • Ausgewählte Empfänger: E-Mails, welche an kleinere Gruppen von 50 bis 100 Leuten geschickt werden haben eine höhere Öffungs- und Klickrate

Aber es geht um mehr als eine gute Open und Click-Though Rate. Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen es hat, wenn Ihre E-Mails ausgefiltert werden und im Spamordner landen? Das bedeutet nicht nur, dass Ihre E-Mails nicht mehr gesehen werden, sondern auch, dass wenn sie gesehen werden Ihre Marke neben schmutzigen Anzeigen und unseriösen Geschäften auftaucht. Wie wahrscheinlich ist es, dass jemand der Ihre E-Mails monatelang erhalten hat, ohne sie zu öffnen, auf einmal ein Kunde wird. Steigern Sie die Interaktion mit Ihren Kunden und Ihr ROI indem Sie Ihre Datenbank in spezifische Segmente unterteilen. Daruch können Sie Zielgruppen gezielt ansprechen, anstatt irrelevante Massennachrichten zu versenden. Verbessern Sie Ihre CTR indem Sie Ihre E-Mails testen und optimieren. Erfahren Sie hier mehr über einige der besten E-Mail Marketing Kampagnen.

 

20. Videos gewinnen

20.jpg

Der Wiedergabeknopf ist der unwiderstehlichste Handlungsaufruf im Web.

Den Konkurrenzkampf um die Aufmerksamkeit gewinnt man am besten durch außergewöhnliche Videos. Content Marketing greift immer öfter zu Bildern, um animierende Nachrichten zu senden, welche vermehrt geteilt werden. Das verwundert nicht, wenn man bedenkt, dass das menschliche Auge Bildmaterial bis zu 60.000 mal schneller verarbeiten kann, als Text. Mobile Endgeräte sind ein weiterer Faktor, welcher die Wirkung von Videos verstärkt, da Nutzer auf diesem Kanal laut YouTube mehr als 40 Minuten damit verbringen Videos anzusehen.

Zukünftig werden noch mehr Videoformate ihren Weg ins Marketing finden:

Interaktive Videos

Videos wandeln sich von passiven Nachrichten zu Plattformen, welche zur Beteiligung einladen. Sehen Sie hier die interaktiven Videos, welche die diesjährigen Webby Awards gewonnen haben.

Livestreaming

Perfekt für Events geeignet. Livestream Videos schaffen eine lebendige Verbindung in Echtzeit. Um dies zu erreichen muss der Content besonders unterhaltsam und persönlich sein. Einige Marken nutzen diese Strategie bereits erfolgreich, um mit Ihren Kunden online zu interagieren und das Markenbewusstsein auf den sozialen Plattformen und in der Öffentlichkeit im Allgemeinen zu steigern.

360 Grad Videos

Obwohl diese Form des Videos noch recht neu ist, zieht es doch schnell in seinen Bann und spricht Kunden besonders an, da es eine außergewöhnliche und einzigartige Art und Weise bietet Videos auf Facebook zu teilen. Auf den Social Media Kanälen setzen einige etablierte Verleger, wie die New York Times und National Geographic mit ihren 360 Grad Videos hohe Standards. Laut einer Google Recherche animieren 360 Grad Videos Zuschauer dazu Videos länger, mehr und interaktiver anzusehen. Dies bringt letztlich nur Vorteile für Ihr Unternehmen.


Der nächste Schritt ist Virtual Reality. Um mit dieser Technologie Erfolge zu erzielen, ist ein hohes Level an Visual Storytelling erforderlich. Denn das Herzstück von VR ist die Geschichte und das Erlebnis, welches dem Kunden präsentiert wird. Viele Marken haben bereits die Möglichkeiten erkannt, welche Virtual Reality ihrem Markenerlebnis bietet. Gehört Virtual Reality auch zu Ihrer Marketingstrategie im neuen Jahr?

 

21. Ihr Können macht Sie bekannt, Ihr Charakter macht Sie beliebt

21.jpg

Kunden lieben niemals ein Unternehmen, welches seine Mitarbeiter nicht zuerst lieben.

Gongs, die geschlagen werden, riesige Champagnerflaschen, deren Korken knallen, eine Mannequin Challenge während dem Mittagessen, kleine blaue Moustaches und sogar ein echtes Tattoo des Bynder Logos! Natürlich sieht nicht jeder Tag in unserem Büro so aus, aber wir wissen auf jeden Fall, wie man seine Erfolge feiert. Was spricht also dagegen alle Höhepunkte, welche dieses Jahr für jeden einzelnen von uns so besonders gemacht haben in ein emotionales Video zu packen?

Denken Sie einmal an Ihre Kunden und wie diese Sie wahrnehmen? Sie werden noch lieber mit Ihnen zusammenarbeiten, wenn Sie Ihnen zeigen, wie stolz Sie auf das sind, was Sie tun. Die erfolgreichsten Unternehmen heutzutage werden von ihrer Zielgruppe als liebenswert wahrgenommen. Für ein großartiges Produkt oder Service bekannt zu sein ist wichtig. Doch langanhaltenden, großen Erfolg erfahren Sie nur indem Sie Ihren guten Unternehmenscharakter zeigen und eine Unternehmenskultur fördern, in der sich Ihre Mitarbeiter und Kunden wohl fühlen. Schaffen Sie eine liebenswürdige und authentische Marke und lassen Sie Ihre Mitarbeiter, ebenso wie Ihre Kunden an Ihren Erfolgen teilhaben.

 

22. Der frühe Vogel fängt den Wurm

22.jpg

Unsere Welt verändert sich immer schneller. Groß schlägt nicht mehr klein. Es gilt nun schnell schlägt langsam.  

Heutzutage, wo Marketing Teams mehr denn je unter konstantem Termindruck stehen, ist die Markteinführungszeit einer der ausschlaggebendsten Faktoren für Erfolg. Zahlreiche Projekte, welche gleichzeitig bearbeitet werden, lassen Ihren Arbeitsalltag schnell unübersichtlich werden und verzögern die Einführung neuer Projekte. Besonders fehlende Ressourcen und Zeit, welche darauf verschwendet wird diese zu finden, beeinträchtigt die zeitgerechte Fertigstellung von Produkten und Kampagnen. Verlieren Sie keine potentiellen Kunden und Gelegenheiten Traffic zu erzeugen, nur, weil Sie zu langsam waren!

Nutzen Sie die vielen Möglichkeiten Ihren Umsatz zu steigern, indem Sie Ihre Markteinführungszeit verkürzen und strukturierter und effizienter arbeiten:

Strukturieren Sie Ihre Arbeit

Klar definierte Workflows minimieren unnötige Zeitverschwendung und lass Sie effizient zusammenarbeiten. Smarketing, garantiert Flexibilität, um schnell auf veränderte Kundenbedürfnisse zu reagieren indem Marketing und Sales Prozesse aufeinander abgestimmt werden.


Test Sie schneller

Seien Sie mutig, wenn Sie Entscheidungen schneller treffen möchten. Viele Unternehmen brauchen zu lange, um Einblicke zu erhalten, da Sie sich nicht trauen mutig zu experimentieren. Besonders, wenn der Traffic Ihrer Ads oder Website niedrig ist, sollten Ihre Version A und B so unterschiedlich wie möglich sein. Wenn Sie beispielsweise Responsive Retargeting Ads testen, sollten Sie nicht nur unterschiedlich Bilder benutzen, sondern den Text, CTA und Tonfall ebenfalls variieren.


Nutzen Sie Technologien

Prozessautomatisierung und Technologien, um Medien und Informationen zu verwalten, unterstützen Sie dabei wettbewerbsfähig zu bleiben. Bevor Sie sich jedoch für eine Technologie entscheiden, sollten Sie sich folgende Frage stellen: Welche Lösung passt zu Ihrem Unternehmen? Eine Suite Lösung, wie sie Adobe anbietet, welche auf alle Ihre Bedürfnisse in einem Tool eingeht oder eine Best-of-Breed Technologie, welche die beste Lösung für jedes einzelne Ihrer Probleme bietet?

 

23. Künstliche Intelligenz im Marketing

23.jpg

Der größste technologische Trend ist es, dass Systeme intelligenter werden und Daten sind die Rohstoffe dafür.

Artificial Intelligence erlebt gerade seinen Höhepunkt. Doch wie genau kann AI Ihnen in Ihren Marketingtätigkeiten helfen? Diese Technologie gehört auf jeden Fall zur nächsten großen Innovationswelle. Mit all den verschiedenen Applikationen und Möglichkeiten, welche inzwischen zur Verfügung stehen, wird AI die technischen Gegebenheiten weitreichend verändern und zu einer Optimierung Ihrer Prozesse und Ihres Verständnisses beitragen. Nachdem namenhafte Unternehmen, wie Google, IBM, Microsoft, Oracle, Amazon und Salesforce nun weitere Schritte in Richtung AI und deren Weiterentwicklung unternehmen, wird uns diese Technologie schon bald auf einem ganz anderen Level zur Verfügung stehen. 

Beginnen Sie zu überlegen, wie Artificial Intelligence eine Unterstützung für Ihr Marketing Team darstellen kann. Diese Technologie bietet Ihnen neue Möglichkeiten Ihre Zielgruppe durch tiefgreifendes Lernen und Analysieren besser zu verstehen und dadurch den relevantesten, dynamischen Content schneller, besser und leichter zu kreieren. 

Werfen Sie einen Blick auf Beispiele, welche zeigen, wie AI Tätigkeiten im Marketing bereichts leichter und smarter gestaltet:

 

24. Empirisches Marketing: Marken hautnah erleben

24.jpg

Gutes Marketing lässt das Unternehmen gut aussehen. Großartiges Marketing lässt die Kunden gut aussehen.

Empirisches Marketing ist eine besonders effektive Strategie, um die Beziehung zwischen Ihrer Marke und Ihren Kunden zu fördern. Indem Ihre Kunden Ihr Produkt oder Service hautnah erleben, wird dessen Wert für jeden einzelnen besonders deutlich. Außerdem tauschen sich Ihre Kunden automatisch aktiver und intensiver über Ihre Marke aus, wenn Sie ein Markenerlebnis bieten, welches deren Sinne angeregt. Ein Unternehmen, welches diese Strategie besonders gut umsetzt ist Globetrotter, ein deutscherAnbieter von Outdoor Ausrüstung und Kleidung. Um von der Qualität seiner Produkte zu überzeugen, bietet das Unternehmen anstelle von herkömmlichen Umkleidekabinen, Wetterräume an, in denen verschiedene Wetterbedingungen nachgeahmt werden. 

Von der Qualität Ihres Produkts zu überzeugen ist nur eine Möglichkeit. Sie können Ihre Kunden auch gewinnen, indem Sie beispielsweise einen besonderen Überraschungseffekt erzeugen. The North Face nutzt empirisches Marketing indem seinen Kunden sprichwörtlich den Boden unter den Füßen weggezogen.

Fangen Sie an sich mehr Gedanken darüber zu machen, wie Ihre Zielgruppe Ihre Marke und Ihr Produkt erlebt, welche Probleme Ihrer Kunden Sie lösen und wie Sie zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle sein können. Zeigen Sie Ihren Kunden, wie gut Ihr Produkt ist indem Sie ein unvergessliches Markenerlebnis schaffen.

 

25.Kreativität macht Spaß   

25.jpg

Kreativität bedeutet investieren, experimentieren, wachsen, Risiken eingehen, Regeln brechen, Fehler machen und Spaß haben.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Festtagscountdown gefallen hat und wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr! Füllen Sie das kommende Jahr mit vielen orginellen Ideen, innovativen Technologien und inspirierendem Content. Seien Sie orginell und einfallsreich und berühren Sie Ihre Kunden mit viel Emotionen und Gefühl, wie EDEKA: 


Frohe Weihnachten!